Was unterscheidet gute und schlechte Inhalte (Content)?

1.) Der Informationsgehalt des Inhalts

Es reicht nicht mehr aus, viele SEO-Keywords zu Platzieren und so von potenziellen Kunden gefunden zu werden. Denn Inhalte sind heute viel wichtiger als möglichst viele Keywords. Kunden möchten Lösungen für Probleme oder hilfreiche Tipps erhalten.

Der Content muss zum Produkt bzw. zur Dienstleistung des eigenen Unternehmens passen. Die Inhalte sollten den Kunden wichtige Informationen liefern, da sie so Kunden langfristig vom Unternehmen überzeugen.

2.) Gute Optik und Lesbarkeit

Besonders attraktiv sind die Inhalte dann, wenn es für die Zielgruppe auch optisch gut aufbereitet wird.

Ein gutes Mittel sind hier passende Absätze, damit die Texte nicht zu gedrungen aussehen und vor allem eine gute Lesbarkeit. Heißt, du solltest auf unnötig lange Schachtelsätze verzichten.

Der Text sollte klar strukturiert sein, damit deine Kunden dem Inhalt gut folgen können.

Inhalte

3.) Auf Zielgruppe ausgerichtete Inhalte  

Wie bereits Oben erwähnt ist es wichtig, die Inhalte auf das Unternehmen auszurichten. Noch viel wichtiger ist es aber, Content zu präsentieren, der vor allem für die eigenen Zielgruppe relevant ist.

Was ist der eigenen Kundschaft wichtig? Welche Themenbereiche sind relevant? Diese Fragen solltest du dir stellen und auch beantworten können.

4.) Guter Einsatz der zum Inhalt passenden SEO-Keywords

Es ist wichtig, die passenden Keywords zu nutzen, hier kann der Einsatz eines Keyword-Tools sehr nützlich sein. Es gibt unzählige solcher Werkzeuge online, viele auch kostenlos.

Natürlich sollte man die SEO-Keywords jetzt nicht einfach wahllos aneinanderreihen. Viel wichtiger ist es sie sinnvoll im Text zu verpacken. Die Sätze sollten weiterhin gut lesbar und vor allem grammatikalisch korrekt sein.

Der Einsatz von Keywords ist wichtig, sollte aber nie zu einer Minderung der Textqualität führen.

5.) Richtiger Bildeinsatz um Inhalte zu unterstreichen

Um den Text optisch noch besser zu gestalten ist der Einsatz von passendem Bildmaterial wichtig.

Natürlich nützt das Bild eines süßen Hundewelpen nichts, wenn es im Artikel um die richtige Pflege von Zimmerpflanzen geht. Auch hier ist eine sinnvolle Auswahl das A und O.

Gut gesetzte Alternative Bildtitel helfen zusätzlich, um von Google gefunden zu werden.